Über den Neuen Hof

Luftaufnahme des Neuen Hof in Düren

1967 zog der Betrieb an seinen heutigen Standort um und wurde als "Neuer Hof" gleichzeitig auf Demeterstandart umgestellt. Im Jahre 1990 übernahm ihn die Familie Bochröder, die ihn bis heute bewirtschaftet.

Tiere

Kuhstall auf dem neuen Hof

Auf dem Neuen Hof leben derzeit 70 Milch-Kühe, 10 Schweine, 150 Hühner, 3 Gänse und natürlich ein Hofhund.

biodynamische Landwirtschaft

Unter biodynamischer Landwirtschaft versteht man eine nachhaltige Wirtschaftsweise, die den Hof als einen eingenen Organismus ansieht: da der Hof sowohl Ackerbau als auch Viehzucht betreibt, ergeben sich Kreisläufe, die dazu führen, dass der Betrieb weitgehend aus sich selbst heraus bestehen und wachsen kann.

Hier weitere positive Aspekte dieser Arbeits- und Lebensweise:

Der Landwirt sorgt mit dieser Wirtschaftweise dafür, dass zum Beispiel die Humuschicht kontinuierlich wächst. Diese bindet Kohlenstoffdioxid und wirkt somit dem Treibhauseffekt entgegen.

Durch feinstoffliche Präperate aus Planze und Tier, gelingt es dem Landwirt seine Pflanzen ganz ohne Chemikalien zu behandeln und zu stärken.

Im Gegesatz zu konvetionell hergestellten Lebensmitteln, befinden sich in den biodynamischen Produkten ausschließlich natürliche Aromen. Dies macht sich- neben dem gesundheitlichen Aspekt- auch im vollen Geschmack bemerkbar: "Demeter, Lebensmittel mit Charakter"

Als international anerkannte Bio-Marke, ist Demeter auf der ganzen Welt vertreten. Sie garatiert dem Verbraucher eine Verarbeitung der Produkte nach biodynamischen Richtlinien.